Wieland Bauder

Über mich

Vita
seit 2017 Arbeit als Synchronbuchautor (Internat. Spielfilme und Serien)

Dramaturgische Betreuung von zahlr. DFFB-Abschlussbüchern
2012 Gastdozent der Script Akademie Berlin
2011–2012 Dozent an der Metropolitan School Berlin (Kreatives Schreiben)
seit 2007 Dozent an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (Strategien des Politischen Erzählens, Charaktere, Laurie Hutzlers Emotional Toolbox)
2006 DIE TODESAUTOMATIK nominiert für Die Goldene Kamera, 5 Nominierungen beim Deutschen Fernsehpreis
2000 SALAMANDER nominiert für den First Steps Award
Filme bei der Berlinale und auf dem Hamburger Filmfest, in Hof, Stuttgart, Saarbrücken und Oberhausen, beim Mumbai Film Festival, Tiblissi Film Festival, im Goethe-Haus New York, u.a.
seit 1996 Arbeit als Drehbuchautor

1990–1996 Arbeit als Bildender Künstler
Zahlr. Ausstellungen (Berlin, Bratislava, Kiel, Köln, Stuttgart, Marseille, New York, u.a.)
Interventionen im öffentl. Raum (Nachhausegehen Zuhausesein Zuhausebleiben, Rassentrennung durch Steuerklassen, Alle Schwestern werden Brüder, Wadą w Górę / Downside Up)
Div. Preise und Stipendien

1984–1989 Staatl. Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart